Kundenstimmen

Barbara, 48 Jahre:

Auf Empfehlung kam ich ins Coaching. Ich wollte an meinem sicheren Auftreten arbeiten, mehr Selbstbewusstsein erlangen und Verhandlungen mit Kunden ruhig, souverän, professionell sowie erfolgreich führen.

Bei einem "Nein" meines Gesprächspartners wollte ich zukünftig nicht mehr betroffen, persönlich verletzt oder mich sogar angegriffen fühlen. 

Wie ich auf andere wirke, war auch noch ein Thema. 

Durch das Coaching bin ich viel gelassener, ruhiger und sicherer geworden. Die freundliche Art und die Geduld, die mir entgegengebracht wurde, halfen mir sehr mich zu öffnen. Ihre Gabe, aktiv zuzuhören und detailliert zu hinterfragen brachte mich nach vorne und ich erkannte schnell meine negativen Gedanken, sie mich oft bremsten durch schlechte Verhaltensweisen.

Andre, 34 Jahre:

Die Zusammenarbeit hat mich persönlich in Sachen Mitarbeitergespräche weiter gebracht: Vorbereitung, Beziehungsebene gestalten, Gesprächsführung und Rückmeldung vom Gespräch einholen. 

Vor dem Coaching bin ich in Gespräche so gut wie nie ohne Vorbereitung gegangen, das heißt, nur was gerade oder aktuell vorgefallen war,  wurde besprochen. Im Gespräch mit dem Mitarbeiter hatte ich keine genaue Linie. 

Durch das Coaching wurde mir die Richtung klarer: 

Wie ich in ein Gespräch reingehe (Vorbereite) und wie ich die Gesprächsführung durch das Gespräch aufrecht erhalte. 


Susanne, 31 Jahre:

In meinen Coaching-Sitzungen habe ich Frau Goroncy immer sehr klar, strukturiert und gleichermaßen emphatisch erfahren. 

Sie hat die Gabe, sehr schnell das Thema hinter meinem eigentlichen Coaching-Thema aufzuspüren und hat mich in meinem Prozess sehr wertschätzend und in meinem Tempo begleitet. 

Ich kann Frau Goroncy nur weiterempfehlen und danke ihr sehr für Ihre Unterstützung. 

Thomas, 45 Jahre:

Um mir selbst einmal ins Bewusstsein zu rufen, wo die Grenze zwischen "gesundem Stress" und "ungesundem Stress" verläuft, habe ich Sie konsultiert. 

Auch um in den Situationen, in denen der Druck und die Anspannung steigen, einen Weg zu finden, zur Ruhe zu kommen und mit einem klaren Kopf die richtigen Entscheidungen zu treffen. 


Maria:

Vielen Dank für Ihre Hilfe nach meinem Zusammenbruch.

Ihre Verständnisvolle und zugleich kritische Art meinen Lebensstil zu hinterfragen und zu ändern hat mir sehr geholfen. Auch wenn die Angst in alte Verhaltensmuster abzurutschen groß ist, ist das Wissen um Ihre Hilfestellung ein großer Anker. In Zukunft kann ich wieder leben und glücklich sein. 

Jenny, 26 Jahre:

Im Coaching habe ich meine Bewerbungsunterlagen optimiert und neue Möglichkeiten gelernt wie und wo ich mich bewerben kann. Dadurch hat sich meine Jobsuche erheblich vereinfacht. 

Gleich eine Woche später habe ich eine Einladung zum Vorstellungsgespräch erhalten.


Dieter, 27 Jahre:

Eines Tages wusste ich: So kann es nicht weitergehen!!!

Es gab nur noch meine Arbeit. Wenn ich um 20 Uhr endlich zu Hause war, fiel ich erschöpft auf das Sofa. Nichts ging mehr.

Freizeitbeschäftigungen empfand ich als Stress, selbst mit Freunden telefonieren war zu viel, ich bin oft gar nicht dran gegangen wenn es geklingelt hat. 

Haushalt? Was war das? 

Lebensfreude? Hatte ich keine mehr. 

Da kam eine Empfehlung von einem Kollegen ein Coaching in Anspruch zu nehmen. Sie machte mir klar, das der Rückzug meine Erschöpfung verstärkte, ich sollte mir einen Ausgleich suchen. 

Jetzt habe ich Hobbys, die mir Spaß machen, gehe wieder ins Kino oder Theater, treffe mich mit Freunden und weiß jetzt wo ich meine Prioritäten setze. 

Katrin, 33 Jahre:

Durch Ihr klares Coaching, Ihre zielgerichteten Fragen und Ihre gute Beobachtungsgabe gelang es Ihnen, mir mein Arbeitsverhalten zu spiegeln und mir ein Bewusstsein dafür zu geben, was stressauslösende Faktoren in meinem Berufs- und Privatleben sind. 

Nun weiß ich, was ich tun kann, um mental zu entspannen, abzuschalten, Energie zu tanken und in den entscheidenden Momenten einen klaren Kopf zu bewahren.  Danke dafür :)

Die Zusammenarbeit mit Ihnen war geprägt von Wertschätzung, Klarheit und Zielorientiertheit.

Danke, dass Sie mir geholfen haben zu erkennen, worauf es ankommt und wie ich reagieren kann ... 


Horst, 49 Jahre:

Mit Ihrer Hilfe ist es mir gelungen, mich von alten hinderlichen Denkmustern und Gefühlen zu lösen. Jetzt setze ich neue und heitere an diese Stelle.

Zusammen mit verschiedenen von Ihnen vermittelten Methoden der Selbststeuerung bewältige ich den beruflichen Alltag jetzt mit größerer Gelassenheit, ja teilweise mit einem inneren Lächeln. 

Sie haben mir geholfen, meine Lebensqualität entscheidend zu verbessern.

Hanna, 26 Jahre:

Kurz vor Beginn der Zusammenarbeit habe ich meine erste Führungsposition übernommen und stand daher vor einem komplett neuen Aufgabenbereich.

Mit Hilfe Ihrer Unterstützung habe ich meinen Führungsstil definieren können. Insbesondere habe ich für mich eine neue hilfreiche Vorgehensweise zur Gesprächsführung und Umgang mit Konflikten gelernt. 


Günter , 41 Jahre:

Die Zusammenarbeit hat mich persönlich in Sachen Mitarbeitergespräche weiter gebracht: Vorbereitung, Beziehungsebene gestalten, Gesprächsführung, Rückmeldung vom Gespräch einholen. 

Vor dem Coaching bin ich in Gespräche so gut wie nie ohne Vorbereitung gegangen, das heißt, nur was gerade oder aktuell vorgefallen war wurde besprochen. Im Gespräch mit dem Mitarbeiter hatte ich keine genaue Linie. 

Durch das Coaching wurde mir die Richtung klarer: 

Wie man in ein Gespräch rein geht (vorbereitet) und wie man die Gesprächsführung durch das Gespräch aufrecht erhält. 

Daniel, 26 Jahre: 

Es wurde mir im Coaching bewusst, dass meine Lebenseinstellung von vielen negativen Glaubenssätzen geprägt war, die meine Lebensfähigkeit behinderten. 

So begann ich neue Einsichten und positive Sätze dagegen zu setzen. Zunächst nur im Kopf und dann auch in schriftlicher Form, was sich für mich als viel wirksamer erwies. 

Ich machte die Erfahrung, dass sie mich aus meinen depressiven Stimmungen und Alltagskrisen herausholen konnten. 

Rückblickend kann ich mit Überzeugung sagen: Sie haben mich auf einen Weg geschickt, der meine verschütteten Lebenskräfte wieder freigelegt und ins Rollen gebracht hat. Danke dafür 


Judith, 28 Jahre:

Bevor ich zu Ihnen kam war meine Welt so richtig aus dem Ruder gelaufen und mich quälten starke gesundheitliche Probleme. 

Mit Ihrer kompetenten und menschlich sehr einfühlsamen Art haben Sie mir sehr geholfen.

Sie waren für mich da, als ich Hilfe so dringend nötig hatte, sind dran geblieben als ich aufgeben wollte, es war ein hartes Stück arbeit, aber ich habe es geschafft.

Ich habe durch Sie sehr viel gelernt und bin Ihnen unendlich Dankbar.  

Sabine, 25 Jahre:

Mit Ihrer Hilfe habe ich herausgefunden, wo gerade der Schuh drückt und Sie haben mir geholfen, meine Ängste und Sorgen zu verarbeiten und zu minimieren. 

Ich habe mir oft unnötige Sorgen gemacht und mich dadurch selber verrückt gemacht. 

Hier habe ich gelernt, zu unterscheiden in wichtig und unwichtig. Jetzt gehe ich mit einer neuen Leichtigkeit durch das Leben. 


Anna, 32 Jahre:

Ich habe eine 4-jährige Tochter. 

Im Coaching habe ich gelernt, meine Überreaktionen, meine Überängstlichkeit, meine Ungeduld gegenüber meiner Tochter zu legen. 

Unser Verhältnis wird immer vertrauensvoller und inniger.

Heike, 43 Jahre:

Meine Lebensqualität hat sich wesentlich verbessert, obwohl ich zuerst meine Komfortzone nicht verlassen wollte. 

Meine Angst, mich meinen Problemen zu stellen, war unbegründet. Es war viel einfacher als ich befürchtete...


Marlene, 43 Jahre:

Ich war sechs Monate krank geschrieben, bevor ich mich zu einem Coaching durch gerungen habe. 

Ich hatte den Druck nicht frühzeitig aufzustehen, immer die Angst zu verschlafen. Dazu kamen tägliche Alpträume von meiner verstorbenen Mutter, sowie Herzrasen, Krämpfe und Darmbeschwerden. 

Ich habe viele verschiedene Medikamente genommen. Als ich dann das Coaching angefangen habe, habe ich nach kurzer Zeit gemerkt, das ich einige Medikamente reduzieren und später auch absetzen konnte. 

Jetzt nehme ich keine mehr, schlafe sehr gut ein und auch durch. Manchmal, wenn ich merke, das ich viel Stress in der Woche hatte, habe ich das Coaching über Skype genutzt, was mich wieder geerdet hat. Eine super Sache 

Andrea, 29 Jahre:

Mit Ihrer Hilfe konnte ich die Welt einmal mit anderen Augen betrachten, neue Sicht- und Herangehensweisen erleben und so bisher ungenutzte Lösungswege kennen lernen.

Wir haben die für mich richtigen Methoden gefunden und angewendet um so in kürzester Zeit spürbare Fortschritte zu erreichen. 

Ich selbst fühle mich meinen Eltern betreffend nicht mehr für alles verantwortlich und kann mich innerlich besser abgrenzen. Das, was ich für meine Eltern tue, tue ich wieder gerne. 

Meine Mutter ist wesentlich weniger fordernd geworden und dankbar für die Unterstützung, die ich meinen Eltern gebe. 

Unser Verhältnis ist liebevoller geworden ... 

 


Manuel, 43 Jahre:

Vielen Dank für Ihre direkten und ehrlichen Worte, die anfangs ein Tritt und heute ein Fortschritt sind. 

Hätte ich vorher gewusst, welche Kräfte Sie aktivieren, wäre ich schon früher zu Ihnen gekommen. 

Dafür bin ich umso glücklicher, dass Sie mich ab jetzt begleiten. 

Bernd, 38 Jahre:

Erst musste ich mich überwinden, mir Zeit für mich zu nehmen. Ich habe mich besser kennengelernt und viele neue Erkenntnisse gewonnen, die ich in einem Tagebuch aufgeschrieben habe. 

Einiges hat sich im Alltag spontan verändert und das fühlt sich so gut an.

Ich habe wieder einen Leitfaden für mein Leben und ich weiß, ich werde dranbleiben. Vor allem die positiven Glaubenssätze unterstützen mich dabei.


Sabine, 34 Jahre:

Thema: Schlafstörungen

Ich möchte so gerne meinen Schlafrythmus finden. 

Immer wenn ich ins Bett gehen will, weiß ich, dass ich in einer Stunde wieder munter bin. Ich möchte so gerne am WE was mit meiner Familie unternehmen, kann aber nicht, da ich nur zerschlagen, müde und reizbar bin. Es belastet mich ungemein. 

Durch das Coaching habe ich meine Ursache gefunden und brauche nun auch nicht mehr meine Symptome behandeln. Die Arbeit war zwar manchmal sehr anstrengend, aber sie war jeden Cent wert. 

Nach kurzer Zeit haben sich die Schlafzeiten verlängert, ich bin morgens ausgeruht und fit. Ein neues Lebensgefühl. 

Marion, 27 Jahre:

Ich lebte mit unterdrückter Wut und Traurigkeit, die ich versuchte zu unterdrücken. Ich wollte in Frieden mit mir und anderen leben, aber ich konnte einfach nicht aufhören, andere für mein Unglücklich sein verantwortlich zu machen. 

Als mein Sohn geboren wurde, fing ich an, meine Eltern und meinen Bruder für fast alles, das ich an mir und meinem Leben als falsch betrachtete, anzugreifen. Ich fühlte mich so depressiv und habe an meinem Schmerz festgehalten. 

Erst dieses Coaching hat mir die Augen geöffnet und mir gezeigt, dass ich für mein Unglücklich sein selbst verantwortlich bin. Es sind einige Veränderungen eingetreten und jetzt kann ich wieder mit Freude am Leben teilnehmen.